Übersetzer für Italienisch

von Dipl.Dolm. Gabriella Moretti, Ihr Italienisch-Dolmetscher und Übersetzer in Frankfurt, Wiesbaden bzw. deutschlandweit

Wenn Sie schon einmal in Italien geschäftlich unterwegs waren, wissen Sie wahrscheinlich, dass man dort gerne und gut isst und eine Geschäftsbeziehung oft mit einer Einladung zum Essen beginnt. Das bietet in der Tat eine hervorragende Möglichkeit, den Geschäftspartner in angenehmer Atmosphäre besser kennenzulernen und mehr über seine Denkweise und Absichten zu erfahren.

[Link zum I. Teil]

Zusammen oder getrennt?

In Italien ist es gang und gäbe, dass einer der Geschäftspartner – in der Regel der Gastgeber – die Kosten für das Essen übernimmt. Das Konzept von „zusammen oder getrennt“ gibt es in Italien nicht. Auf so etwas zu bestehen, wäre ein für die Geschäftsbeziehung schädlicher Fauxpas. Zeigen Sie sich immer großzügig: „Sparsamkeit“ wird oft als Geiz interpretiert und gilt in Italien als großer Makel.

Unter Freunden wird bei einem Essen hingegen häufig ’nach römischer Art“ – „alla romana“ – abgerechnet, d.h. die Gesamtrechnung auf die Anzahl der Personen geteilt, egal ob man ein Drei-Gänge-Menü oder lediglich einen Salat gegessen hat.

Trinkgeld

Wenn Sie mit der Bedienung und dem Aufenthalt im Restaurant zufrieden sind, zeigen Sie dies mit einem Trinkgeld. Beachten Sie dabei: Ein „Stimmt so!“ ist in Italien nicht üblich, das Rückgabegeld wird zunächst angenommen und danach wird ein Trinkgeld auf den Tisch gelegt.

Einladungen

Falls Sie privat zu Essen eingeladen wurden – was allerdings selten geschieht – vergessen Sie nicht ein ‚Gastgeschenk in Form von Blumen, Pralinen, Schokolade oder einer Flasche guten Weins mitzubringen.

Wenig empfehlenswert ist hierbei das Überreichen von weißen Chrysanthemen, die in Italien immer in Verbindung mit dem Tod stehen: damit werden nämlich zum Fest Allerheiligen Anfang November traditionellerweise die Gräber geschmückt.

Wenn Sie nicht sehr gut Italienisch sprechen und durch einen Dolmetscher und Übersetzer begleitet werden, achten Sie darauf einen Profi zu wählen, der in beiden Kulturen zu Hause ist und Ihnen die ‚DOs‘ und ‚DONTs‘ im Umgang mit Ihrem Geschäftspartner erklärt.

Hier ein paar nützlilche Links für Sie:

Dipl.Dolmetscherin Gabriella Moretti – Tel. 0611-370128 – E-mail: mail@gabriella-moretti.de
Ihr Italienisch-Dolmetscher und Übersetzer in Frankfurt, Wiesbaden, Köln, Mainz, Darmstadt, Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe, Stuttgart, Freiburg, München bzw. deutschlandweit.