Diese Woche hatte ich wieder einen Einsatz – Simultan-Dolmetschen – auf der Aufsichtsratssitzung eines DAX 30-Unternehmen im Raum Frankfurt.

2014-11-04 11.52.44

Sie werden sich wundern: Warum wird überhaupt Italienisch auf einer solchen Veranstaltung gesprochen?

Es handelt sich in genanntem Fall um einen Konzern, der sich vor einigen Jahren in eine Europäische Gesellschaft (Societas Europaea – kurz: SE) verwandelt hat.

Einer solchen Umwandlung geht ein Verhandlungsprozess voran, in dem die Arbeitnehmervertreter und die Leitung eine Vereinbarung über die Arbeitnehmerbeteiligung in der Europäischen Gesellschaft erarbeiten und abschließen.

In diesem konkreten Fall sieht diese Vereinbarung vor, dass zwei ausländische Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat zu wählen sind. Als 2007 der erste Aufsichtsrat konstituiert wurde, wurde – ein Glücksfall für mich – u.a. einen italienischen Gewerkschaftsvertreter in den Aufsichtsrat gewählt.

Seitdem begleite ich ihn, mit einer Kollegin zusammen, auf den meisten wichtigen Veranstaltungen, seien es Telefonkonferenzen, Europäische Betriebsratssitzungen, Schulungen, Aufsichtsratssitzungen und – last but not least – auf der Hauptversammlung des Konzerns und kümmere mich darüber hinaus um die Übersetzung aller wichtigen Dokumente ins Italienisch.

Wenn Sie noch mehr über die Form der Europäischen Gesellschaft und über die Arbeitnehmerbeteiligung in dieser Art von Gesellschaft erfahren möchten, kann ich Ihnen u.a. folgende Links empfehlen:

http://ec.europa.eu/internal_market/company/societas-europaea/index_de.htm

http://europa.eu/legislation_summaries/employment_and_social_policy/social_dialogue/l26016_de.htm

http://www.euro-betriebsrat.de/ebr/115.php

http://www.gesetze-im-internet.de/sebg/