Beruf Simultandolmetscherin für Italienisch – Ein Interview mit Gabriella Moretti

Die Journalistin Abbas erklärt wie Simultandolmetscher scheinbar mühelos von einer Sprache in eine andere wechseln, obwohl ihr Beruf in kürzester Zeit höchste Präzision verlangt. Das Stresslevel ist wohl ähnlich dem von Kampfpiloten und Fluglotsen. Schwierig wird es z.B. für Simultandolmetscher, wenn der Redner alles auswendig lernt oder seine Rede schnell ‚runter liest‘. Viele Redner vergessen durch die Aufregung nämlich, dass in den Dolmetschkabinen Menschen und keine Maschinen sitzen.

Dolmetscher oder Übersetzer?

Dieser unmittelbare Zeitdruck – so Abbas – unterscheidet Dolmetscher von Übersetzern. Während Übersetzer schriftliche Texte von einer Sprache in die andere übertragen, ermöglichen Dolmetscher die mündliche Kommunikation.

Simultandolmetschen und Konsekutivdolmetschen

Sitzen zwei oder drei Dolmetscher mit Kopfhörern und Mikrofon in einer schallisolierten Kabine – so erklärt Abbas weiter – und übertragen das Gesagte mit einer minimalen Zeitverzögerung, dann dolmetschen sie simultan. Wenn das Gesprochene erst auf einen Block notiert und der Inhalt der Rede abschnittsweise vor Publikum in eine andere Sprache übertragen wird, ist in der Fachsprache vom Konsekutivdolmetschen die Rede.

Klicken Sie hier um den vollständigen Artikel von Frau Abbas – ‚Dolmetschen ist wie Seiltanz‘ –  erschienen am 25.02.2015 in der F.A.Z.

Wenn Sie eine professionelle Simultandolmetscherin für Italienisch in Frankfurt oder anderswo suchen, kontaktieren Sie mich.

Gabriella Moretti – Simultandolmetscherin für Italienisch in Frankfurt am Main, Wiesbaden, Mainz und deuschlandweit

Tel. 0611-370128 | E-Mail: mail@gabriella-moretti.de | www.gabriella-moretti.de

Auf Wunsch kann ich auch Dolmetscherteams für Ihre mehrsprachige Veranstaltung zusammenstellen.

Schauen Sie auch auf meine Web-Seite: www.konferenzdolmetscher-service.de